Häufige Fragen

Abgrenzung zwischen Outsourcing und Managed Services

Managed Services sind technischer Support unter einer Servicevereinbarung mit festen, monatlichen Preisen, welche dem Berater ein bestimmtes Mindesteinkommen bietet.

Mit Managed Services übernimmt der Dienstanbieter die Verantwortung für das Netzwerk seiner Klienten und bietet regelmäßige, vorbeugende Wartung.

Diese Verantwortung für die Verwaltung der IT der Klienten ist eine der Kernkomponenten von Managed Services: Klienten übergeben die Verwaltung ihrer IT an den Dienstanbieter, um sich nicht mehr darum kümmern zu müssen. Das bedeutet, der Managed Service Provider ist im Rahmen der Servicevereinbarung für die Aufrechterhaltung aller Dienste und der Verhinderung von Dienstunterbrechungen verantwortlich und Klienten verlassen sich darauf, dass der Managed Service Provider alles dafür tut, Zwischenfälle zu verhindern.

Anbieter von ausgelagerten Dienstleistungen ("Outsourcing"), sind für den Zustand Ihrer Systeme nicht verantwortlich und sind auch nicht daran interessiert, das es bei IT ihrer Kunden keine Probleme gibt. Sie verwalten die Systeme ihrer Klienten nicht und verdienen ihr Geld mit Problemen.

Anbieter von Managed Services, die die Systeme ihrer Klienten überwachen und aufgrund einer Servicevereinbarung verwalten, sind für den Zustand der Systeme ihrer Klienten im Rahmen der Servicevereinbarung komplett verantwortlich und für etwaige Dienstunterbrechungen möglicherweise auch haftbar. Aus diesem Grund ist der Managed Service Provider (MSP) daran interessiert, Probleme zu vermeiden. Der MSP verdient sein Geld mit funktionierenden Systemen.

Aufgrund der Übernahme von Verantwortung und der möglichen Haftung für Dienstunterbrechungen gibt es die Standard Operation Procedures (SOP).

Der Managed Service Provider untermauert seine Verantwortung für die Infrastukturen seiner Klienten mit einem, in den Service Level Agreements (SLA) definierten, Leistungsversprechen, welches finanziell abgesichert ist ("Downtime Compansation" / "Strafrabatte").

Hält der Klient sich nicht an die SOP, muss er entweder mehr bezahlen, oder das betroffene Device wird bis zur Herstellung der Compliance mit den SOP aus dem Vertrag ausgeschlossen. Im schwerwiegendsten Fall, kann - als ultima ratio - die Dienstvereinbarung mit dem Klienten durch den MSP aufgelöst werden.

Outsourcing ist genauso wenig mit Managed Services gleichzusetzen, wie der Einsatz von MSP-Tools noch keinen Managed Service Provider ausmacht: MSP-Tools machen die Diensterbringung effizienter, aber erst die regelmäßig geplante Wartung der gesamten IT-Infrastuktur des Klienten macht den Managed Service Provider aus.

Unsere Aufgabe ist es Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Fragen ?Fragen ?

Schreiben Sie uns

oder rufen uns an unter

040.696 450 99

Call Back Servicecall back service

Wir rufen Sie gern zurück und beraten Sie individuell

» mehr

Team Viewerteamviewer

Laden Sie sich hier das Teamviewer Quicksupport herunter

» mehr