Häufige Fragen

NIERO@net e.K. Managed Services Tipp der Woche: Lassen Sie Workstations am Wochenende und in der Nacht an. Nutzen Sie stattdessen den Ruhezustand oder das Energie-Sparen!

NIERO@net e.K. versteht sich als Ihre persönliche IT-Abteilung und als Ihr virtueller Chief Technology Officer (CTO).

Ihr Unternehmen lagert seine IT-Dienste zu uns aus, um sich ausschließlich auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren und die Gelegenheit zu nutzen, mit Hilfe eines prozessorientierten, inhabergeführten und herstellerunabhängigem Service Provider, seine Unternehmensprozesse mit den Möglichkeiten seiner IT zu synchronisieren und so dynamische IT zu erreichen.
 
Die zuverlässige, sichere und kostengünstige Betreuung innerhalb des Konzepts „Managed Services“ basiert auf bestimmten Voraussetzungen der IT-Struktur beim Klienten.

Für eine reibungslose Nutzung der Ihnen von uns bereitgestellten verwalteten Dienste, beachten Sie bitte unsere Allgemeine Dienstausführungs-Richtlinien (Standard Operating Procedures, SOP):

Lassen Sie Workstations am Wochenende und in der Nacht an. Nutzen Sie stattdessen den Ruhezustand oder das Energie-Sparen.

Dies ermöglicht es uns, die Ihnen versprochenen automatischen Maintenance-Tasks durch den Advanced Monitoring Agent von NIERO@net e.K. RemoteManagement auf allen Systemen ausführen zu lassen und zwar außerhalb der regulären Arbeitszeiten.

Wenn der Agent gezwungen ist, diese Tasks bei nächster, möglicher Gelegenheit auszuführen, kann dies mitten in Ihrer Arbeitszeit sein und so Ihr Benutzererlebnis beeinträchtigen.

Wir haben absichtlich das Neustarten und Abschalten per GPO begrenzt, wobei wir Benutzer sehen, die dies umgehen und den Power-Kopf ihrer Arbeitsstation nutzen.

Der Power-Kopf dient nicht dem ordnungsgemäßen Herunterfahren eines Betriebssystems. Sie können durch dieses Vorgehen möglicherweise Ihre Daten beschädigen und Ihrem Unternehmen Mehrkosten verursachen.

Denken Sie daran, dass von den Branchenstandards abweichendes Vorgehen nicht vom Managed Service Agreement gedeckt ist.

Das Abschalten von überwachten Geräten führt automatisch zu einem Alarmticket und darüber hinaus möglicherweise zu einer SMS-Alarmierung eines Bereitschaftstechnikers.

Eine Reaktion auf ein Alarmticket, das sich als herbeigeführter Fehlalarm herausstellt, kann Ihrem Unternehmen separate Kosten verursachen.

Der Service Provider ist der einzige Dienstanbieter beim Klienten für die vertragsgegenständlichen Dienste. Jede Beauftragung Dritter zur Durchführung dieser Dienste oder eigene Durchführung durch den Klienten stellt einen Vertragsverstoß dar.

Active Directory Domänendienste Umgebungen sind keine Lappalien, die von Jedem bedient werden können.

Nur IT Professionals haben den Überblick darüber, wie die verschiedenen Infrastrukturdienste zusammenhängen und welche Auswirkungen ein bestimmtes Handeln möglicherweise hat.

Aus diesem Grunde kosten Dienste, wie die von NIERO@net e.K. bereitgestellten Managed Services, viel Geld.

Darüber hinaus, muss jeder Vorgang genauestens dokumentiert werden, um einen reibungslosen und kosteneffizienten Ablauf der Dienste zu gewährleisten und das geht nur, wenn wir das selber machen, bzw. durch von uns ausgesuchte und gleichhoch qualifizierte Partnerunternehmen ausführen lassen.

Wenn Sie beispielsweise selbsttätig einen Domänencontroller neu starten und den Start nicht überwachen, dann verlieren Sie möglicherweise Ihre gesamte Domäne und gefährden somit Ihre Daten und Ihr Kerngeschäft!

Denken Sie daran, dass von den Branchenstandards abweichendes Vorgehen nicht vom Managed Service Agreement gedeckt ist.

Der Neustart eines Servers, wenn nicht durch uns initiiert, führt automatisch zu einem Alarmticket und darüber hinaus möglicherweise zu einer SMS-Alarmierung eines Bereitschaftstechnikers.

Eine Reaktion auf ein Alarmticket, das sich als herbeigeführter Fehlalarm herausstellt, kann Ihrem Unternehmen separate Kosten verursachen.

Zusammenfassung:

Von den Branchenstandards abweichendes Vorgehen ist nicht vom Managed Service Agreement gedeckt.

Der Advanced Monitoring Agent reagiert auf eigenmächtiges Vorgehen möglicherweise mit einem automatischen Alarmticket und darüber hinaus möglicherweise mit einer SMS-Alarmierung eines Bereitschaftstechnikers.

Eine Reaktion auf ein Alarmticket, das sich als herbeigeführter Fehlalarm herausstellt, kann Ihrem Unternehmen separate Kosten verursachen.

Helfen Sie mit Managed Services zu einem angenehmen Benutzererlebnis zu machen und denken Sie an die Zukunft Ihres Unternehmens. Lesen Sie unsere Standard Operating Procedures.

Fragen ?Fragen ?

Schreiben Sie uns

oder rufen uns an unter

040.696 450 99

Call Back Servicecall back service

Wir rufen Sie gern zurück und beraten Sie individuell

» mehr

Team Viewerteamviewer

Laden Sie sich hier das Teamviewer Quicksupport herunter

» mehr