Fachbegriffe

Ä / A / B / C / D / E / F / G / H / I / J / K / L / M / N / Ö / O / P / Q / R / S / T / Ü / U / V / W / X / Y / Z

User Principal Names (UPN)

User Principal Names (UPN) (zu Deutsch Benutzerprinzipalnamen) kommen im Active Directory von Microsoft vor und erlauben die Anmeldung an Computern und Servern, die unter Microsoft Windows laufen, auch unter den Benutzerprinzipalnamen - neben der bereits vorhandenen Anmeldemöglichkeit über den Benutzernamen. Der UPN ist mit dem Benutzerkonto verknüpft. Das Format des UPN besteht aus einer E-Mail-Adresse. Das Format basiert auf RFC 822.

Ein Benutzerprinzipalname besteht aus zwei Teilen, dem Anmeldenamen des Benutzers (z. B. michael) und dem Benutzerprinzipalnamen-Suffix (User Principal Name Suffix, UPN-Suffix). Getrennt werden beide Teile durch ein "@" Zeichen (also hier z. B. michael@beispielfirma.xy). Das Benutzerprinzipalnamen-Suffix ist ein Alias für längere Domänennamen, um übersichtlicher und kürzer zu sein (z. B. nur beispielfirma.xy anstatt von kundenbetreuung.koeln.deutschland.beispielfirma.xy), bzw um bei mehreren Domänen nur einen, griffigen Namen zu vergeben, der für alle Domänen gilt. Sie werden in der Active Directory Verwaltung unter den Eigenschaften von "Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen" eingegeben.

Es ist eine gute Idee, wenn der UPN, die primäre Mailadresse und auch die SIP-Adresse des Benutzers identisch sind. Ansonsten können diverse Integrationsfunktionen, Autodiscover etc. nicht automatisch funktionieren.

(Wikipedia / MSXFAQ)

Fragen ?Fragen ?

Schreiben Sie uns

oder rufen uns an unter

040.696 450 99

Call Back Servicecall back service

Wir rufen Sie gern zurück und beraten Sie individuell

» mehr

Team Viewerteamviewer

Laden Sie sich hier das Teamviewer Quicksupport herunter

» mehr