News

Microsoft ändert die Service Pack Support Policy: “Begrenztes Troubleshooting für nicht unterstützte Servicepacks”

Die bisherige Richtlinie sah vor, dass Kunden mit nicht unterstützten Servicepacks keinerlei Support von Microsoft erhielten, sondern angewiesen wurden, das aktuellste Servicepack zu installieren.

Viele Partner haben sich gewünscht von Microsoft wenigstens so lange unterstützt zu werden, wie sich das Hauptprodukt in der “Mainstream Support Phase” oder der “Exstended Support Phase” befindet. Der Gedanke dabei ist, wenigstens Hilfe bei der Migration zu bekommen, wenn Probleme auftreten.

Dem hat Microsoft jetzt mit den folgenden Änderungen Rechnung getragen:

  • Break/fix Support-Anfragen werden durch Microsoft Customer Service und Support bereitgestellt, sowie durch Microsoft Managed Support-Angebote, wie z.B. Premier Support.
  • Es gibt keine Option zur Bestellung von Microsofts Produktentwicklungs-Ressourcen und technische Abhilfen können eingeschränkt oder nicht verfügbar sein.
  • Wenn das Support-Ereignis eine Eskalation zur Entwicklungsabteilung erfordert, bzw. ein Hotfix oder ein Sicherheitsupdate, werden die Kunden gebeten, ein Upgrade auf ein unterstütztes Servicepack durchzuführen.

Microsoft will damit folgendes erreichen:

  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit durch die Bereitstellung des Zugangs Support-Repräsentanten, die auf Fragen rund um die Supportoptionen für nicht unterstützte Servicepacks antworten können.
  • Sicherstellung, dass Kunden eine konsistente Erfahrung bei der Kontaktaufnahme mit Microsoft im Falle der  Unterstützung eines nicht unterstützten Servicepacks haben.
  • Bereitstellung von zusätzlichen Supportoptionen und Flexibilität für Kunden, die die Migration auf ein unterstütztes Servicepack noch nicht abgeschlossen haben.

Trotzdem bleiben Alle aufgerufen ein unterstütztes Servicepack einzusetzen, um sicherzustellen, dass die neueste und sicherste Version des Produkts eingesetzt wird.

Fragen ?Fragen ?

Schreiben Sie uns

oder rufen uns an unter

040.696 450 99

Call Back Servicecall back service

Wir rufen Sie gern zurück und beraten Sie individuell

» mehr

Team Viewerteamviewer

Laden Sie sich hier das Teamviewer Quicksupport herunter

» mehr